Eine rangniedrige Karte abwerfen

Bei jedem Abwerfen einer Karte, sogar im ersten Spielzug, ist es sehr wichtig sich nicht nur über den gegenwärtigen Abwurf Gedanken zu machen, sondern auch über die Karten, welche in den nächsten 2 oder 3 Spielzügen abgeworfen werden sollen. Die abgeworfene Karte sollte dir ermöglichen mindestens ein oder zwei weitere Abwürfe zu tätigen oder, falls der Gegner inzwischen klopfen kann, dir die Möglichkeit offenlassen genügend Karten/Figuren zu melden/ergänzen. Es gilt zu vermeiden, dass der Abwurf irgend eine (2er) Kombination mit verbleibenden Karten bildet. Grundsätzlich kann der erste Abwurf über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Viele Spieler setzen ihren Fokus beim Abwurf grundsätzlich mehr auf die Ranghöhe als auf jene Dinge, die wir weiter oben besprochen haben. Wenn Du einen einsamen König ohne weiteren passenden König, Dame oder sogar Bube hast, dann ist dieser Gedankengan verständlich. Aber wenn Du immer zuerst deine höchste Karte abwirfst, wirst Du nie ein konstanter Gewinner bei Gin Rummy sein.

Es ist wichtig daran zu denken, dass Abwürfe mit rangniedrigen Karten auch einen entscheidenden Vorteil haben. Wenn diese Karte vom Gegner gezogen wird,  kann sie selten dessen Summe der unkombinierten Karten erheblich senken, damit sie klopfen können oder gar Gin gehen. Wahrscheinlich sind sie also immer noch über dem erforderlichen Klopfwert und du kannst einem weiteren Spielzug entgegensehen. Das ist für dich von grossem Vorteil.  Da es eher unwahrscheinlich ist, dass dein Gegner den rangniedrigen Abwurf zu dem Zweck aufnimmt, seinen Gesamtpunktwert seiner Hand zu vermindern, sollest du beim Abwurf rangniedriger Karten bestimmte Regeln beachten. Aus diesen Gründen solltest Du eine rangniedrige Karte abwerfen:

  • Alle deine ranghohen Karten sind in Figuren eingebettet
  • Alle deine nicht zu Figuren gebildeten ranghohen Karten gehören zu aussichtsreichen Kombinationen.
  • Alle ausser eine deiner ranghohen Karten gehören zu Kombinationen und du benötigst eine tiefere Karte zum Klopfen (als jene die du abwirfst)
  • Um defensiv zu spielen und um eine sichere Karte abzuwerfen

Ein rangniedriger Abwurf dient manchmal dazu, deinen Gegner soweit zu bringen, dir dabei zu helfen die Punktsumme deiner Hand zu reduzieren, um schnell klopfen zu können. Z.B. , die Klopfkarte ist 8♠ und du hast folgende Karten erhalten: J, J♣, J, 9♠, 8♠, 7♠, K♠, 4♣, 3, A♣, A

Deine Karten können als 'No-Brainer' bezeichnet werden, indem du den König abwirfst, bleiben dir 9 Punkte und der Klopfwert ist 8. Es ist möglich 5 oder 6 Spielzüge zu warten, ob eine ergänzende Karte kommt oder eine die kleiner als 4 ist und du somit klopfen kannst. Allerdings kann dein Gegner währenddessen seine Hand verbessern und möglicherweise klopfen. Da du möglichst schnell klopfen willst, solltest du aber eher versuchen eine rangtiefere Karte als 4 von deinem Gegner zu errhalten, als darauf zu hoffen jene vom Talon zu ziehen (oder dass dein Gegner zufällig eine richtige abwirft).

Wenn du den König abwirfst, gut möglich, dass er ebenfalls ein König abwirft. Wenn du aber die 4♣ abwirfst, wirst du vielleicht mit einer abgeworfenen 2 oder 3 deines Gegners belohnt und somit kannst du klopfen. Es scheint als hättest du keinen Gebrauch für eine solche rangniedere Karte, somit deinen Gegner verleiten dir zu helfen. Nun verstehst du wie abgeworfene rangniedrige Karten dir zum Vorteil nützen können.

K√∂der abwerfen <<           >> Abwurf Strategie

Der Originalartikel stammt von Rummytalk.com und wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Übersetzt wurde der Artikel aus dem Englischen von Netart.ch.

This article has been sourced from Rummy Talk, which is a comprehensive english Gin Rummy guide