Der aggressive Spieler

Im vorherigen Artikel hab en wir den aggressiven Spieler besprochen, aber anstatt nur die extreme Definition zu kennen, ist es wichtig zu lernen wie ein aggressiver Spieler üblicherweise spielen könnte. Üblicherweise bedeutet, obwohl sie ihr Spiel etwas varieren, bestehen gute Chancen, dass sie meistens aggressiv spielen.

Der aggressive Spieler spielt meistens auf Gin. Er wird selten klopfen; viel eher wird er Gin gehen oder einen Undercut anstreben (weniger Punkte in der Hand übrig als der Klopfer). Wenn jemand 100% aggressiv spielt, wird er besonders leiden, wenn der Punktestand gegen ihn spricht. Ebenso werden ihn schlechte Startkarten sehr bedrücken.

Wie auch immer, es gibt Momente in welchen ein aggressives Spiel richtig ist. Das hängt vorallem vom gegenwärtigen Punktestand ab und wie die Karten laufen. Wenn in einer Hand die zu gewinnenden Punkte für dich mehr Nutzen haben als für deinen Gegner, so raten die Odds, diese Hand aggressiver zu spielen (mehr Risiko einzugehen). Wenn aber der Punktestand so ist, dass du mehr verlieren kannst als gewinnen, z. B. wenn du im Scheider bist (noch 0 Punkte auf dem Konto), so ist es gewiss kein Vorteil aggressiv zu spielen. Im letzteren Fall, willst du unbedingt verhindern, dass dein Gegner die Hand gewinnt und mit aggressiven Spiel wirst du das nicht erreichen. Trotzdem kannst du auf die Dauer nicht gewinnen, wenn du völlig defensiv eingestellt bist. Du musst erkennen wann aggressives, offensives Spiel angebracht ist.

Ein aggressiver Spieler wird öfters herauszufinden versuchen, wie sein Gegner spielt und dann ein umgekehrtes Spielmuster verwenden. Z. B. wenn er denkt, dass sein Gegner wegen dessen defensiven Spielstils eher hohe Karten abwirft, dann wird der aggressive Spieler im Anfangsstadium eines Spiels jede hohe Kombination behalten, in der Hoffnung, dass die richtige Karte vom defensiven Spieler abgeworfen wird. Der aggressive Spieler erkennt zudem besser wie ein anderer aggressiver Spieler im Anfangsstadium denkt und handelt, weil sie beide ähnliche Hände praktisch gleich spielen.

Wenn du ein Gin Rummy Experte werden willst, so solltest du nicht dauernd aggressiv spielen. Es gibt Momente, da wird es zwingend nötig, tendenziell aber verliert ein rein aggressiver Spieler  auf die Dauer mehr als er gewinnt. Dies, weil er sich zu sehr auf das verbessern seiner Hand konzentriert, anstatt auf den Gewinn des Spiels. Er wird sich weniger um die gegnerische Hand kümmern als sein (defensiver) Gegner, das wiederum wird letzterem erlauben den aggressiven Spieler gut zu lesen, daraus Vorteile zu ziehen und letztlich mehr Spiele gewinnen.

Der Originalartikel stammt von Rummytalk.com und wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Übersetzt wurde der Artikel aus dem Englischen von Netart.ch.

This article has been sourced from Rummy Talk, which is a comprehensive english Gin Rummy guide