Rummy - Rommé Geschichte

Kartenspielregeln unterstehen einem steten Wandel. Somit gibt es auch bei Rummy keine genauen Kenntnisse über Ursprung und Herkunft des Spiels. Immerhin kann zumindest im 20sten Jahrhundert genauer nachvollzogen werden, wie sich Rummy/Rommé entwickelt hat. 

Allgemein gibt es drei Theorien über den historischen Ursprung von Rummyspielen:

  • Conquian soll von Spanien nach Mexico und später in die USA seinen Weg gefunden haben, oder soll direkt in Mexico entstanden sein.
  • Rummy soll aus Poker entstanden sein. Aus Whiskey-Poker soll Rum-Poker, danach einfach Rum und Rummy entstanden sein.
  • Es gibt chinesische Kartenspiele, Khanhoo und Kon Khin, aus dem späten 18ten Jahrhundert, welche Rummy typische Elemente beinhalten. Ebenso Mah Jong und andere Rummyspiele mit Spielsteinen, welche aus dem 19ten Jahrhundert und älter stammen.

Welche Theorie nun tatsächlich der historischen Realität entspricht, bleibt unklar. Dennoch erscheint die Poker-Ursprungstheorie am wenigsten wahrscheinlich.  Gin Rummy dürfte in der Tat indirekt aus Conquian entwickelt worden sein, aber Conquian kaum aus Poker. Panguinge zum Beispiel weist viele Ähnlichkeiten mit Conquian auf, dennoch dürfte der Name asiatischen Ursprungs sein, Panguinge wird 'Pan-jin-gai' ausgesprochen. Möglicherweise entwickelten chinesische Gleisbauer mitte 19tes Jahrhundert aus Conquian Panguinge, in Kalifornien wird Panguinge noch heute mancherorts gespielt. Ob über diesen Weg asiatische Einflüsse in (westliche) Rummyspiele einflossen oder gar Conquianregeln direkt beeinflussten ist nicht gesichert.

Ob nun mit Spielsteinen oder Karten gespielt, dürfte es je eine (oder mehrere) eigenständige westliche und asiatische Ursprungslinie für Rummy/Rommé Spiele geben.

Gin Rummy entstand aus Knock Rummy und Conquian ( Behauptet Rummy.ch). Die Regeln für Gin Rummy enthalten aus beiden Spielen Elemente. Gin Rummy wurde in der modernen Form 1915 definiert und eroberte in den 30er und 40er Jahren ganz Nordamerika, namentlich auch Hollywood. Zu Beginn des 20ten Jahrhundert wurden vorallem in den USA und Grossbritanien auch Rummy 500, Panguinge und Knock Rummy gespielt, während in Mexico und anderen lateinamerikanischen Ländern Conquian und deren Varianten gespielt wurden. Während des 1. und 2. Weltkrieges dürften sich Rummyspiele mit Karten auch über Europa verbreitet haben.

Erwähnt werden sollte ebenfalls, das in der Türkei, Rumänien und im nahen Osten Rummyspiele mit Spielsteinen eine lange Tradition haben, deren jüngster Ableger allerdings, Rummikub, wurde in den 30er Jahren im heutigen Israel erfunden. Rummykub erfuhr in den 70er Jahren einen weltweiten Boom, der bis heute anzuhalten scheint. Rummykub ist Rummy ohne Spielkarten, also ohne jenem Instrument, dem Glückspiel und Anrüchigkeit anhaften, somit auch in Kreisen gespielt werden darf, wo Kartenspiele geächtet oder verboten sind. So gesehen passt sich Rummy den sozio-politischen und sozio-kulturellen Gegebenheiten an.

In Asien, insbesondere in China haben Rummyspiele lange Tradition. MahJong ist das weitverbreiteste Rummyspiel weltweit. Von China aus eroberte MahJong in den 20er Jahren die USA und Europa, wo noch heute zahlreiche Clubs und Vereine existieren. MahJong entstand erst Ende 19tes Jahrhundert, aber Rummyvarianten mit Spielsteinen, wie z.B. Kap Tai Shap sind viel älter. Dazu kommen Rummyspiele mit chinesischen Spielkarten wie Khanhoo und Kon Khin, welche aus dem späten 19ten Jahrhundert stammen. Si Se Pai und Quan Dui sind ebenfalls Rummyspiele mit chinesischen Karten, welche heute noch weltweit unter Chinesen gespielt wird.  Um den Bogen zu schliessen, sei noch Cuajo erwähnt, ein Rummyspiel mit spanischem Kartendeck aus den Philipinen, welches aber gesichert asiatischen Regeln entstammt.

Canasta wurde Ende 40er Jahre in Uruguay erfunden und eroberte im Nuh auch gehobene Spielzimmer von diversen Bridgeclubs. Eine genaue Beschreibung befindet sich auch Canasta.ch.

Wie viele Dinge der Welt, hat das Internetzeitalter auch Rummy globalisiert, es bleibt mit Spannung abzuwarten, wie Rummy sich in Zukunft entwickelt.